Kräutertherapie

Heilkraft aus der Natur!

Kräutertherapie / Mischungen zur Therapie

Gemmotherapie

In der Gemmotherapie wird das lebendigste einer Pflanze verwendet: Die Knospen, Triebspitzen und die jungen Schösslinge. Diese Gewebe befindet sich in der Vermehrungsphase und ist damit reich an Vitalität und Informationen. Ein Auszug von den Knospen in einer Glycerin-Alkohol-Lösung wird Mazerat genannt. Diese Mazerat schmeckt dank dem Glycerin süsslich und ist deshalb ideal für Kinder geeignet. Gemmomazerate wirken im Körper reinigend, ausleitend und regulierend. Diese Therapieform ist für chronische Krankheiten, wie aber auch für akute Leiden einsetzbar.

Trifloris

Diese neue Methode bildet eine ganzheitliche, ressourcenschonende Therapie bei körperlichen und seelischen Leiden. Für die Herstellung von Trifloris-Essenzen werden ausschliesslich wildwachsende und gesunde Heilpflanzen verwendet. Die Essenzen bestehen aus zwei Kräften: der Milchzuckerverreibung (Trituration) und der Blütenessenz. Für die Trituration werden die frischen Blüten eine Stunde lang an ihrer Pflückstelle mit Milchzucker zum Anteil 1:10 verreiben. Durch diesen Verreibungsprozess werden die Wirkstoffe der Blüten aufgeschlüsselt und katalytische Schwingungen auf den Milchzucker übertragen. Bei der anschliessenden Dynamisierung der Trituration zu D6 wird eine wesentliche Vitalisierung der pflanzlichen Heilkräfte freigesetzt. Die Blütenessenz entsteht während der einstündigen Milchzuckerverreibung auf dem Feld. Die Blüten werden in einem Glasgefäss mit Quellwasser eingelegt. Hier tanken sie Sonnenstrahlen und die energetischen Schwingungen speichern sich im Wasser. Die Kombination von Trituration und Blütenessenz mobilisiert die Selbstheilkräfte von Menschen und Tieren fördert das organische Zusammenspiel. Trifloris-Essenzen können bei akuten Beschwerden oder bei chronischen Leiden eingesetzt werden.

Schüssler Salze

Diese Therapie wurde vom Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler (*1821-†1898) entwickelt. Er war der Ansicht, dass die meisten Krankheiten auf einen Mineralstoffmangel in der Zelle zurückführen. Bei chemischen Analysen von verbrannten Knochen und Gewebe fand er heraus, dass stehts die gleichen 12 Mineralstoffe übrigblieben. Diese 12 Verbindungen bilden heute die Grundmittel. Nach weiteren Untersuchungen sind 15 weitere Mineralstoffe als Ergänzungsmittel dazugekommen. Durch die Einnahme von potenzierten Mineralsalzen kann man den zellulären Mineralstoffmangel ausgleichen und die Selbstheilungskräfte werden gefördert. Schüssler Salze können für akute, wie auch für chronische Beschwerden eingesetzt werden. Schüssler Salze sind in verschiedenen Darreichungsformen wie z.B. Tabletten, Globuli, Tropfen oder als Salbe erhältlich.





Naturheilpraxis Amhof - Mittelstrasse 7 - 9104 Waldstatt - Mail: waldstatt [at] amhof.ch - Telefon: 071 511 36 93